gamescom 2010 – Countdown mit Hellgames, Scott Pilgrim und epischen Hot-Dogs

War heute noch auf ’nen Sprung in Opladen unterwegs, ein Treffen mit DaRuX beim Hellgames, eine Wohnungsbesichtigung, dann wieder zurück zum Hellgames.

Und abgesehen von der Wohnungsbesichtigung war dieser Nachmittag einfach nur: epic!

Die Pläne für Morgen stehen bezüglich der gamescom fest. Die Leute vom Hellgames werden auch auf der Messe anwesend sein. Hoffentlich läuft man sich über den Weg.

Da DaRuX bisher noch nichts vom Scott Pilgrim Game wusste und er ziemlich neugierig war, hatten wir beim Hellgames die sensationelle Gelegenheit, das Teil in der Demoversion auf der PS3 anzutesten. Zuerst ich im Solo, dann zusammen mit DaRuX im Coop. Was soll ich sagen? Die Pixeloptik macht Laune, und zwar von der allerersten Sekunde an. Habe selten ein Spiel gesehen, das sich selbst so auf die Schippe nimmt, so unglaublich detailverliebt und verspielt ist und eine Hommage an die alten Klassiker darstellt. Sobald das Ding bei Xbox Live verfügbar ist, wird gekauft. Es hat zwar keinen Online-Multiplayer, kann aber mit bis zu vier Personen im Offline-Coop gezockt werden (und ist so gesehen auch eher ein Feature als ein Manko). Die Demo beinhaltete den kompletten ersten Level samt erstem Endboss und hat einen guten Umfang und perfekt geeignet, um für sich zu entscheiden, ob einem das Spiel gefällt oder nicht. Denn ein kleines Problem hat das Spiel: den Nerd-Bonus. Es gibt so unglaublich viele Anspielungen, Verweise und Bezüge auf Videospiel allgemein, den Comic und sogar die Verweise aus den Comics selbst (z. B. Scotts horrende Rechnung beim Videoverleih).

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=yAY4vNJd7A8]

Kurz: ich bin restlos begeistert, wenn es mir im Singleplayer-Modus auch ein wenig schwer erscheint (quasi auch ein Feature der alten Spiele). Ist nächste Woche definitiv gekauft. Mal sehen, woher ich auf die Schnelle 800 Microsoft-Points organisiere… für die PS3 ist der Spaß schon seit 11. August für ca. € 10,- zu haben. Wer sich noch nicht sicher ist: einfach mal die Demo anzocken und sich in das Spiel verlieben!

Dass Hellgames kein Spieleladen wie jeder andere ist, ist ja schon länger bekannt (hoffe ich einfach mal). Aber was ich heute erleben durfte, war göttlich. DaRuX hat mich auf einen Hot-Dog Marke Hellgames eingeladen. Unter anderem mit Buns, Würstchen, eine leckere Käsesauce, Relish und Röstzwiebeln. Das Gesamterlebnis hat mich wahrhaftig geflasht. Pornös lecker. An den Geschmack könnte ich mich wirklich gewöhnen 🙂

So vorbereitet kann ich mich morgen ohne Bedenken in die Schlacht stürzen. See you in Cologne!

P.S.
Das erste Bild in diesem Beitrag stammt von der Seite „Primary Ignition“.

3 Gedanken zu „gamescom 2010 – Countdown mit Hellgames, Scott Pilgrim und epischen Hot-Dogs

  1. Die, die mir so gut gefallen hat, passt von der Kaltmiete und der Größe her nicht und würde ich zu 100% ncht genehmigt bekommen. Die andere, die ich mir angesehen habe ist so klein, in den Wohn- und Schlafbereich könnte ich mein Bett, mein kleines Fernsehregal und (nur wenn ich ihn auseinanderreiße) meinen Computertisch zur Hälte unterkriegen. Meine Sachen (Kleidung, Zeugs, Bücher, Manga, etc.) müsste ich dann in Kartons lagern, die ich bis zur Decke stapeln müsste, damit diese so wenig wie möglich an Raumfläche einnehmen. Zur Info: 32m²

    Plan B!

Schreibe einen Kommentar